Der Moro - Reflex

(unreifer Schreckreflex oder Angstreflex)

  

Auslöser ist ein unerwarteter Reiz, er kann vestibulär, visuell, auditiv, taktil sein.

Beim Vorhanden sein des Moro - Reflexes ist das Kind immer auf der Lauer ob nicht irgendwo sich eine Gefahr befindet.

Wenn der Moro - Reflex noch stark vorhanden ist dann kann auch schon ein veränderter Tagesablauf zum Problem werden.

 

Durch die immer währende Alarmbereitschaft kann das Kind im Alltag, sowohl aggressiv, weinerlich als auch überängstlich sein. Manchmal zeigt es sich auch in einem Manipulierverhalten oder übermäßigen Kontrollebedürfnis.

Probleme in der Körperwahrnehmung ergeben sich oft weil eine Übersensibilität in einem oder mehreren Sinnen besteht.

Wie es sich oft bei Schreibabys zeigt.

 

Die Ausdauer bzw. die Konzentration beim Lernen werden durch das ständige Reagieren auf visuelle oder auditive Reize beeinträchtigt (es muss schauen ob es sich nicht um eine Gefahrenquelle handeln könnte).

Daraus können Probleme bei der visuellen bzw. auditiven Figurgrunddifferenzierung entstehen (Fokussieren aufs Detail funktioniert nicht).

Sieglinde Friedl ©

Europäische Gemeinschaft für ROTA-Therapie

https://www.facebook.com/

pages/

EARTh-European-Association-of-ROTA-Therapy/303269406443666

Immer wieder Aktuelles!

http://www.facebook.com/

pages/Institut-f%C3%BCr-

ganzheitliche-F%C3%B6rderung

/516503035069200