Für: Ärztin/ Arzt, HeilpraktikerIn, PhysiotherapeutIn,
 ErgotherapeutIn, LogopädIn...

Termine: http://www.rotatherapie.com/

Lehrgangsbeschreibung:

Die neurophysiologische Herangehensweise der Rota-Therapie stellt ein einfaches Behandlungsprinzip für jedes Lebensalter dar. Dies umfasst nicht nur die Behandlung und Prophylaxe von Spastik und zentraler Koordinationsstörung, Wahrnehmungsverarbeitungsschwäche, sondern auch Lern- und Aufmerksamkeits-defizit.

Basis der therapeutischen Intervention sind Rotationsbewegungen um die drei Körperachsen und um die Wirbelsäule unter der besonderen Berücksichtigung und Vermeidung von persistierenden frühkindlichen Reflexen. Schon im Säuglingsalter können Übungen und Alltagsgriffe schnell von der Mutter erlernt werden und wirken sich positiv auf alle vegetativen Funktionen sowie die sensomotorische Entwicklung aus.

Im Lehrgang werden die Grundprinzipien der Rota-Therapie vermittelt. Einfache Bewegungsübungen werden für die Anwendung am eigenen Körper, bzw. am Patienten angeleitet und erlernt, um in zukünftigen Therapieeinheiten mehr Augenmerk auf Tonus und Reflexverhalten legen zu können, denn dies stellt oftmals die Basis für weitere Arbeit an Funktion und Wahrnehmung dar.

Behandlungserfolge sind v.a. bei Klientel mit zentralen Koordinationsstörungen, Parkinson, Wirbelsäulen- und Gelenksproblematik (Skoliose,...), Tonusstörungen jeglicher Art (Hypotonie z.B. bei Morbus Down) zu beobachten.

Die Anleitung von Müttern im Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern (Schoßbehandlung) wird im Folgekurs (Säuglingskurs S1-S3) betrachtet.


Sieglinde Friedl ©

Europäische Gemeinschaft für ROTA-Therapie

https://www.facebook.com/

pages/

EARTh-European-Association-of-ROTA-Therapy/303269406443666

Immer wieder Aktuelles!

http://www.facebook.com/

pages/Institut-f%C3%BCr-

ganzheitliche-F%C3%B6rderung

/516503035069200